23.09.2023 | Bernkasteler Ring & Friends – Nachbericht zur diesjährigen Weinversteigerung am 16.09.2023

IHK Trier. Doctor, Scharzhofberger, Würzgarten, Könisglay-Terrassen, hochkarätige Lagen & die daraus gewonnen Weine wurden souverän & charmant unter den Hammer gebracht. Dr. Sonja Christ-Brendemühl schwang ihn zum ersten, sicherlich nicht zum letzten Mal. Das Publikum war hocherfreut, als sie in Deutsch, Englisch & Italienisch begrüßte.

Der Bernkasteler Ring feierte eine erfolgreiche Premiere des Konzepts Bernkasteler Ring & Friends: Vier Gastbetriebe aus den Anbaugebieten Nahe, Rheingau, Rheinhessen & Ahr versteigerten erfolgreich ihre besten Weine neben den Ring Weingütern der Mosel. Eine weiter Premiere: die Versteigerung von Spätburgunder Rotweinen! Und wie heißt es so schön: Alle guten Dinge sind drei! Mit Frau Dr. Sonja Christ-Brendemühl begrüßte der Ring seine neue Auktionatorin, die souverän die Veranstaltung leitete.

Besonders im Fokus wie in jedem Jahr das Weingut Markus Molitor: an der Spitze der Gebotspyramide 11.883 € für eine Magnum-Flasche einer Wehlener Sonnenuhr Trockenbeerenauslese aus dem Jahrhundert-Jahrgang 2009. Glückwunsch, wer diese Rarität sein Eigen nennen kann. Auch Winzer Alexander Loersch verkaufte sein gesamtes Los zum Preis von 406 € je 0,75l Flasche für eine Riesling Beerenauslese aus dem Dhroner Hofberg. Diese hatte im Vorfeld der Auktion sensationelle 100 von 100 möglichen Punkten bei der Bewertung des Online Magazins Mosel Fine Wines erhalten.

Ein weiteres Highlight war auch die Versteigerung einer 6-Liter Flasche Erdener Prälat Riesling Großes Gewächs aus dem Jahr 2018 für 6.941 €. Ein enormer Erfolg für einen trockenen Auktionswein und das wohl bislang teuerste Große Gewächs des Bernkasteler Ring, sind doch klassischerweise die restsüßen Klassiker an dieser Veranstaltung gefragt.

Der 1. Vorsitzende Martin Kerpen möchte aber auch betonen: „Der Bernkasteler Ring steht nicht nur für Weine, die nur in elitären Kreisen getrunken werden. Auch bodenständige Gebote haben hier Platz. Sehr gute Weine von jungen, aufstrebenden Talenten, die vielleicht noch nicht am Ende der Gebots-Pyramide angekommen sind, arbeiten sich bei uns kontinuierlich nach vorn. Weinliebhaber & Weinliebhaberinnen die einen guten, besonderen Kabinett zu schätzen wissen kommen mit Preisen zwischen 20 - 40 € pro Flasche auf ihre Kosten und können mitbieten. Natürlich auch ein toller Anreiz für die Gastronomie hier einige besondere Tropfen auf ihre Karte zu steigern, mit guter Hoffnung diese auch an die Gäste zu verkaufen.“

Nach der Auktion luden die Bernkasteler Ring Weingüter zu einem kleinen, herzlichen Empfang für die Gäste. Die Stimmung war getragen von Euphorie über die gelungene Veranstaltung, die gelungenen Geschäfte & die gelungenen Premieren. Das Konzept der Freundschaft trug sich durch den gesamten Tag und begleitet die Gäste bis zu ihrem Heimweg.